Team

Maren Moneke

Maren Moneke

Maren ist meine Schwester und verantwortlich für die Pferdehaltung auf dem Hof Moneke.

Bereits während ihres Tiermedizinstudiums faszinierte sie besonders das Verhalten von Pferden und Hunden. Während ihrer Berufstätigkeit gründete sie eine Hundeschule (Hundeschule Haas) und schlug so den Weg ein, Menschen mit ihren Tieren zu beraten und zu begleiten. Heute lebt und arbeitet sie auf Hof Moneke und widmet sich neben ihren drei Kindern ganz den Pferden, Hunden und deren Menschen.

Die Zusammenarbeit mit Maren bereichert meine Arbeit, weil wir festgestellt haben, dass unsere Erfahrungen mit Hunde- und Pferdehaltern sich sehr ähneln.

Ninjo

Ninjo

Ninjo ist ein zu groß geratenes Deutsches Reitpony und im Jahr 2004 geboren. Er ist aufgeschlossen, neugierig und hat immer wieder lustige Einfälle und Ideen. Man merkt ihm kaum noch an, dass sein Start in dieses Leben sehr schwer war und von vielen Schicksalsschlägen geprägt wurde. Ninjo ist ein sehr strenger Lehrer, der viel Wert auf Genauigkeit legt und in hohen Maßen an meiner persönlichen Entwicklung beteiligt ist. Mittlerweile verhilft er vielen Menschen zu wertvollen Erkenntnissen in Bezug auf deren eigene Persönlichkeit und Verhaltensmustern. Ninjo wohnt in Iserlohn auf dem Hof Moneke.

Gaspacho

Gaspacho

Gaspacho wohnt auch auf dem Hof Moneke und ist mit seinen 34 Jahren der Opi im Team. Er ist ein sogenannter stiller Führer, der durch seine Lebenserfahrung und seine kluge Gelassenheit Ruhe und Stabilität ausstrahlt. Pferde begegnen ihm mit großem Respekt, ohne dass er je dominant oder aggressiv ist. Obwohl er nicht mutig ist, besitzt er eine große innere Stärke und Kraft, die einem dank seiner Gutmütigkeit immer wieder Halt und Orientierung geben.

Gleichzeitig reagiert er absolut intolerant, wenn man versucht, Konflikte mit Druck oder Dominanz zu lösen.

Bara

Bara

Bara war eine circa 9 jährige, herzliche und aufmerksame Stute, die zuletzt in Eppstein zu Hause war.

Sie brachte einen dazu über sich hinaus zuwachsen, sehr viel über sich selbst und vor allem über die eigene Körpersprache zu lernen. Gerne wurde sie liebevoll als „Petze“ bezeichnet, denn sie spiegelte sofort wenn sich jemand, sowohl auf dem Rücken als auch vom Boden aus, unsicher bzw. nicht deutlich genug ausdrückte. Bara kam im Jahr 2010 aus Tschechien nach Deutchland und war bis zu ihrem viel zu frühen Tod eine treue Begleiterin für Groß und Klein.

Leider mussten wir uns im November 2015 sehr plötzlich von Bara verabschieden.

Liebe Bara, wir werden Dich sehr vermissen und bestimmt noch einige Tränen vergießen. Auf jeden Fall aber lebst Du in unseren Herzen weiter und wir freuen uns über die vielen wertvollen und besonderen Erinnerungen, die uns bleiben. Vielen Dank für die Zeit, die wir mit Dir verbringen durften. Du warst eine echte Bereicherung. Du bist einzigartig und wundervoll! Pass gut auf Dich auf, und lass die Sonne weiter scheinen, wo auch immer Du jetzt bist!

Tibor

Tibor

Tibor wohnte auch auf Hof Moneke und war ein 22 Jahre altes Morgan Horse und ein absoluter Ehrenmann. Er war fleißig, zuverlässig und nervenstark, was ihn zu einem exzellenten Wanderreitpferd machte. Kooperation mit Menschen war für ihn selbstverständlich und das Einzige, was einer Zusammenarbeit ab und zu im Wege stand, war seine zweite Leidenschaft, das Fressen.

Lieber Tibor, viel zu plötzlich bist Du gegangen, und wir vermissen Dich sehr! Danke für die wertvollen Pferdezeitmomente mit Dir, für die zuverlässigen Ausritte mit Dir, für Deine Nervenstärke und Gelassenheit, die sich immer auf alle übertragen hat. Jeder, der Zeit mit Dir verbracht hat durfte so viel lernen. Oder einfach die Seele baumeln lassen, das Hier und Jetzt erleben und genießen. Wir wünschen Dir alles Gute, wo auch immer Du jetzt bist. Mit ganz viel leckerem grünen Gras und Sträuchern, von denen Du soviel essen darfst wie Du möchtest. Wir denken an Dich!

Pin It on Pinterest

Share This